Le donne blu - Die Gönnervereinigung der FCZ-Frauen

Die FCZ Frauen starten mit zwei neuen Staffmitgliedern in die Vorbereitung

Die FCZ Frauen starten mit zwei neuen Staffmitgliedern in die Vorbereitung

Ivan Martirano ist neuer Assistenztrainer von Andy Ladner.
Der 46-jährige leitete zuletzt als Cheftrainer ein Footeco-Team des Grasshopper Club Zürich. Neben weiteren Stationen als Junioren-Trainer amtete er auch als Technischer Leiter Junioren des FC Schlieren.
Für den FCZ sowie für Andy Ladner ist Martirano kein Unbekannter. Er spielte unter Ladner als Junior beim FC Turicum und kurz zuvor auch für die U21 des FC Zürich.


Sandra Steinmann ist neu als Medizinische Masseurin im Staff.
Willkommen zurück - für Sandra ist es nicht die erste Aufgabe bei den FC Zürich Frauen. Bereits in der Zeit zwischen 2009 und 2013 feierte sie mit den FCZ Frauen zwei mal das Double. In der vergangen Saison war sie für die Frauen des FC Schlieren sowie für die Mänder des FC Hausen als Medizinische Masseurin tätig.


Wir heissen Ivan und Sandra ganz herzlich willkommen bei den FC Zürich Frauen.


Die FCZ Frauen wünschen frohe Festtage

Die FCZ Frauen wünschen frohe Festtage

Die FC Zürich Frauen bedanken sich ganz herzlich für den grossartigen Support im Jahr 2018 und wünscht allen frohe und geruhsame Festtage!



10 Jahre FCZ Frauen

Die FC Zürich Frauen feiern in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum. 2008 wurde aus dem FFC Zürich Seebach die heutigen FC Zürich Frauen.


10 Jahre ist es nun her, dass die FCZ Frauen zu ihrem Ursprung zurück kehrten. Der erstmals 1968 gegründete DC Zürich war die erste Frauenfussballmannschaft der Schweiz. Ab 1970 spielten die Frauen 30 Jahre unter dem Namen SV Seebach und gewannen bereits zu dieser Zeit 12 Meistertitel und 7 Cupsiege. In den drei Jahren des eigenständigen Vereins FFC Zürich Seebach kamen ein weitere Meistertitel sowie ein weiterer Cupsieg dazu.


Viele talentierte Spielerinnen wurden im Nachwuchs des FCZ ausgebildet und sorgten für weitere Erfolge des Vereins.
Sei es Vanessa Bernauer die nun nach vier Jahren beim VfL Wolfsburg nach Italien zur AS Roma gewechselt ist oder auch Rahel Kiwic die seit letzter Saison beim 1. FFC Turbine Potsdam unter Vertrag steht. Auch zum aktuellen Kader der 1. Mannschaft zählen Spielerinnen, welche bereits seit Klein auf den Nachwuchs durchlaufen haben. Elvira Herzog, Riana Fischer, Barla Deplazes oder auch Coumba Sow sind nur wenige Beispiele für die gute Nachwuchsarbeit der FC Zürich Frauen in Zusammenarbeit mit dem FC Zürich.


Nicht nur mit sportlichen Erfolgen zeichnen sich die Zürcherinnen aus. Viele Kampagnen konnten erfolgreich gestaltet werden. Im Jahr 2013 wurden mit der Aktion "Do you have the balls" über 7000 Zuschauer in den Letzigrund gelockt. Noch jetzt eine Rekordkulisse im Schweizer Frauenfussball.
Wir können auf 10 erfolgreiche Jahre FC Zürich Frauen zurückblicken. 21x Schweizer Meister & 13x Cupsieger.


Danke an die Gönnervereinigung Le donne Blue sowie dem FC Zürich. Auch ohne der Sponsoren wäre ein so erfolgreicher Rückblick nicht mögilch gewesen.


Nun heisst es in die Zukunft blicken und weiterhin mit attraktivn Fussball punkten. Dankeschön für eure Unterstützung in 10 Jahren FC Zürich Frauen.


Schweizer-Cup: Im Halbfinale treffen die FCZ Frauen auf den FC St. Gallen-Staad

Nach der Samstagabendpartie zwischen den FC Zürich Frauen und dem Grasshopper Club Zürich wurden die Begegnungen des Halbfinale im Schweizer Cup ausgelost.

Die FCZ Frauen treffen im Heimspiel auf den FC St. Gallen-Staad. Die Ostschweizerinnen aus der NLB belegen aktuell den 1. Tabellenplatz und befinden sich mitten im Rennen um den Aufstieg in die Nationalliga A.
Die Zürcherinnen erwarten einen starken Gegner. Bereits im letzten Jahr mussten die Zürcherinnen im Halbfinale die Hürde des Tabellenführers der NLB nehmen. Gegen den Gegner aus Genf hatten die FCZ'lerinnen sichtbar Mühe das Finale 2018 zu erreichen.


FCZ Frauen - FC St. Gallen-Staad
16./17. März 2019
Sportanlage Heerenschürli, Zürich-Schwamendingen


Schweizer-Cup: Lugano Femminile heisst der Gegner im Viertelfinale

Die Auslosung des Viertelfinale im Schweizer-Cup beschert den Zürcherinnen einen bereits bekannten Gegner. Lugano Femminile - der letztjährige Cupfinalgegner. Die FCZ Frauen treffen in diesem Jahr schon im Viertelfinale auf die Luganesi.

Im letzten Jahr konnten die Zürcherinnen die finale Partie in der Verlängerung mit 1:0 für sich entscheiden. Doch auch am letzten Wochenende im direkten Aufeinandertreffen in der Nationalliga A Meisterschaft war Spannung im Spiel. Der 2:1 Sieg der FCZ'lerinnen im Spitzenkamp war hart erkämpft.

Die FC Zürich Frauen freuen sich auf das erneute Aufeinandertreffen. Das Spiel findet am Wochenende 24./25. November 2018 statt.


FC Zürich Frauen - Lugano Femminile
24./25. November 2018
Sportanlage Heerenschürli, Zürich-Schwamendingen